bildstreifen_4K.jpg

Wachsguss in Ton – Naturformen als Inspiration

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe befassen sich im Bildnerischen Gestalten und im Werken mehrere Wochen mit der Technik des Giessens. Sie experimentieren mit Ton und Wachs, indem sie Strukturen aus der Natur in nassen Ton formen und dann flüssigen Wachs in die Vertiefungen giessen. Sobald das Wachs erhärtet ist, lösen sie den Ton sehr sorgfältig davon ab und reinigen ihn von Wachsrückständen. Ziel ist das bewusste Wahrnehmen von Positiv- und Negativformen, das Gestalten mit Strukturen und Rhythmen aus der Natur und das Kennenlernen diverser Wachstechniken.

Indem die Jugendlichen ihre Wachsobjekte als Kerzen zum Brennen bringen wollen, thematisieren sie die Vergänglichkeit allen Seins und damit ein wichtiges Motiv in der Kunst.