bildstreifen_6K.jpg

Unsere Philosophie

Individuelle Förderung – Klare Strukturen – Familiäre Atmosphäre
Auf diesen Eckpfeilern baut die Schule Zürich Nord ihre Schulkultur auf, dies sind die Maximen, die wir im Schulalltag leben. Die Schule ist ein Lern- und Lebensort, an dem die Heranwachsenden täglich viele Stunden verbringen. Deshalb ist es notwendig, dass sie hier konzentriert und in Ruhe arbeiten können und sich wohl fühlen.

Während der Schulzeit sind die Kinder und Jugendlichen mit wichtigen entwicklungspsychologischen Herausforderungen konfrontiert. Lernen verstehen wir als sozialen Prozess, der im Austausch mit den Mitschülerinnen und Mitschülern und in Kooperation mit der Lehrperson stattfindet. Wie viel an Wissen, Kompetenzen und Fertigkeiten die Heranwachsenden dabei in ihren Lebens-Rucksack packen können, wirkt sich in starkem Masse auf ihre späteren Chancen in Beruf und Gesellschaft aus. 

An der Schule Zürich Nord begleiten wir die Kinder und Jugendlichen aktiv bei der Entwicklung all dieser Kompetenzen, denn diese bilden die Voraussetzung dafür, dass die jungen Erwachsenen ihren Platz in der Gesellschaft finden und auch selbst einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenleben leisten können.

 

Gründliches Lernen

Das Vermitteln von gründlichen Kenntnissen und einem vertieften Einblick in die wichtigsten Lebensbereiche der Welt verstehen wir als unsere Hauptaufgabe. Ausgehend von den individuellen Voraussetzungen und den Anforderungen des Lehrplans und der Gesellschaft unterrichten wir breitgefächertes Wissen und grundlegende Fertigkeiten.

Was braucht es zum Lernen? Lernen beinhaltet sowohl das Sich-Aneignen von konkreten Inhalten und geeigneten Arbeitsstrategien wie auch die Fähigkeit zur Planung und Organisation. Der Vorgang des Lernens ist oft spannend und lustvoll, bisweilen aber auch unangenehm und anstrengend, manchmal sogar mit Frustrationen verbunden. Mit diesem breiten Spektrum an Emotionen müssen die Schülerinnen und Schüler umgehen lernen. Je mehr es gelingt, sich in eine Sache zu vertiefen, desto mehr Selbstvertrauen, Interesse und positive Gefühle sind damit verbunden.

An der Schule Zürich Nord vermitteln wir ein gründliches Basiswissen, lassen den Schülerinnen und Schülern aber auch Freiraum für eigene Erfahrungen und stehen bei Irrwegen und Rückschlägen helfend und ermutigend zur Seite. Geführte Unterrichtssequenzen, abwechslungsreiche Projekte, individualisierende Lernformen und die Vermittlung von Arbeits- und Lerntechniken führen zu einem lebendigen Wissen, welches in verschiedenen Lebenssituationen adäquat angewendet werden kann.

 

Starke Beziehungen

Heranwachsende möchten erleben, dass sie als Individuen mit all ihren Stärken und Schwächen wahr- und ernstgenommen werden. Grundlage dafür ist eine tragfähige Schüler-Lehrer-Beziehung, die den Lernenden Optimismus und Zuversicht vermittelt. Zusätzlich ermöglichen kleine Klassen den Lehrpersonen, besondere Fähigkeiten zu fördern und für Schwierigkeiten auch individuelle Lösungen zu finden. Lernende wollen wissen, was die Lehrkräfte von ihnen erwarten. Daher ist es uns wichtig, den Kindern und Jugendlichen die Ziele transparent zu machen, Wege aufzuzeigen, wie sie diese erreichen können, und ihnen klare Rückmeldungen zu ihrem Leistungsstand zu geben.

An der Schule Zürich Nord trauen wir den Schülerinnen und Schülern zu, dass sie an den transparenten Anforderungen wachsen können, wir unterstützen sie, konstruktiv mit Fehlern und Schwächen umzugehen, ermutigen sie zur Eigenaktivität und persönlicher Initiative und geben ihnen klare Rückmeldungen zu ihrem Leistungsstand.

 

Familiäre Atmosphäre

Jeder Einzelne ist wichtig, auf jeden kommt es an, jeder ist Teil eines übergeordneten Ganzen. Erst eine solche Stimmung, in der jeder und jede akzeptiert und niemand für seine Schwächen ausgelacht wird, schafft eine produktive Lernatmosphäre.

Positive Umgangsformen sind nicht einfach da, sondern müssen täglich gelebt und eingefordert werden. Das Verhältnis der Schüler untereinander und der Kontakt zu den Lehrpersonen müssen von Vertrauen und Respekt getragen sein. Deshalb sind gegenseitige Rücksichtnahme, gewaltfreie Konfliktbewältigung und das Übernehmen von Verantwortung wichtige Bestandteile unserer Schulkultur.

An der Schule Zürich Nord lebt ein von persönlichem und menschlichem Engagement geprägter Geist. Mit verbindlichen Regeln und Abmachungen, klasseninternen und klassenübergreifenden Projekten sorgen wir dafür, dass sich die Schülerinnen und Schüler auch über die Stufen und Klassen hinweg befreunden und als Teil der ganzen Schule fühlen. 

 

 

Im Unterricht legen wir Wert auf

 

Lernförderliches Klima

Erfolgreiches Lernen erfordert ein lernförderliches Klima.

Deshalb legen wir Wert darauf, dass die Unterrichtsatmosphäre von gegenseitigem Respekt, gemeinsam geteilter Verantwortung und einem hohen Engagement und Interesse der Lehrkräfte am Wohl der Schüler und Schülerinnen getragen wird. Die Kinder und Jugendlichen werden von den Lehrkräften aktiv dazu angeleitet, Probleme und Schwierigkeiten, die im Schulalltag und im Zusammenleben auftauchen, konstruktiv zu lösen. Respekt, Anstand und gegenseitige Rücksichtnahme ist der Boden, auf dem effektives Lernen stattfinden kann.

 

Klare Strukturierung, hohe Lernzeit, inhaltliche Klarheit

Lerninhalte, die den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden, müssen klar strukturiert sein und klar vermittelt werden.

Wir legen an der Schule Zürich Nord Wert darauf, dass die Lerninhalte sorgfältig eingeführt werden, die Aufgabenstellungen verständlich sind und dass das Erreichen der Lernziele fortlaufend überprüft wird. Im Unterricht achten wir auch auf Abwechslung und Einsatz von geeigneten Unterrichtstechnologien.

 

Aktives Lernen

Wir gehen davon aus, dass jede Form der Wissensaneignung ein aktiver Prozess der Schüler und Schülerinnen voraussetzt.

Dies bedeutet, dass Schülerinnen motiviert werden müssen, ein Interesse an der Sache zu entwickeln. Die Lerninhalte müssen für sie eine Bedeutung erhalten, und in ihnen muss der Wunsch entstehen, sich diese auch aktiv anzueignen. In diesem Prozess werden die Schüler intensiv begleitet, damit sie sinnvolle Lernstrategien entwickeln.

 

Intelligentes Üben

Lernen hat nicht nur mit Spass, Abwechslung, Entfaltung der Kreativität zu tun.

Oft ist Lernen auch einfach schlichtes Üben und Wiederholen, bis etwas sitzt. Wir sind nicht der Meinung, dass dies langweilig sei. Denn es gibt nichts Motivierenderes als Erfolg und etwas zu können, das man vorher noch nicht gekonnt hat. Deshalb legen wir auch Wert darauf, dass unsere Schülerinnen und Schüler genügend lange Übungsphasen erhalten, die genau auf ihren Lernstand zugeschnitten sind.

 

Ansprechende Lernumgebung

Lernen soll jedoch auch in lernfördernden Räumen stattfinden.

Die Schüler und Schülerinnen sollen sich an dem Ort wohl fühlen, an dem sie ihren Alltag verbringen. Wir legen Wert darauf, dass unsere Schulräumlichkeiten ästhetisch schön aussehen und genügend Platz bieten für verschiedene Lernformen. Unsere Schulräumlichkeiten sind so eingerichtet, dass sie sich sowohl für die Arbeit in der Klasse oder in der Gruppe wie auch für konzentriertes alleiniges Lernen eignen.